Daedrische Rüstung (Skyrim Cosplay)

Dieser Thread beschäftigt sich voll und ganz mit meinem Daedric Armor Cosplay.

Auf der Suche nach einem neuem Projekt, durchforstete ich das Netz nach einer möglichst nach Drache aussehenden Rüstung. Im Kopf hatte ich natürlich die Rüstung von Rhaegar Targaryen, schließlich ist es für mich DIE Game of Thrones Familie. Jedoch konnte ich keinerlei Dateien oder ähnliches finden, zum selber zeichnen war ich zu der Zeit noch zu unerfahren und Zeit hat man ja bekanntlich sowieso nicht. So stieß ich auf einen schönen 4-Seiten Aufriss der Daedrischen Rüstung, ein wenig anders als im Spiel selbst, aber nicht weniger passend. Nach ein paar Klicks fand ich die Pepakura Files und konnte sie in .obj Dateien umwandeln, um sie irgendwie druckbar zu machen. Bekanntlich haben diese jedoch keine Wandstärke, somit ist es mit der Konvertierung nicht getan. Blender lieferte mir Hilfe und brachte ein für mich akzeptables Ergebniss hervor – die Außenhülle nicht verändert, dafür Innen ein paar Überschneidungen. Diese sollten mich allerdings nicht stören, schließlich muss Innen sowieso Elektronik und Schaumstoff für den Tragekomfort rein – Ideal zum verdecken von unschönen Konstruktionen ^^. Ich begann ganz klassisch mit dem Helm, so hatte ich erstmal etwas was ich von der Prozedur her schon vom Storm Trooper Helm kannte. Das Ausmessen und Skalieren und dann das Zerschneiden der Teile waren die leichteren Arbeiten und gingen relativ fix. So hatte ich ein wenig über 30 Teile zu drucken.

Nach dem Drucken folgten dann die ersten Passversuche mit Klebeband. Die meisten Teile saßen sofort recht gut, andere mussten sogar neu gedruckt werden, um die gewünschte Genauigkeit zu bekommen. Im hinteren Teil benutzte ich zwei Teile, die mich später zur Weißglut bringen sollten… Sie passten nicht (trotz mehrfach neu gedruckt) und ich entschied sie zu verschweißen und den Fehler beim Schleifen zu korrigieren. Dazu später mehr. Nun begann erstmal das verschleifen (siehe rechte Seite). Dort hatte sich das nutzen eines Lötkolbens bewährt. So erhitzt man die beiden Kanten der Bauteile während man sie zusammendrückt. Es entsteht eine Furche, die ich mit dem 3D Stift ausgleiche. Dann wird das ganze glattgezogen. Dummerweise nahm ich das anfangs nicht so ernst und ließ viele unebene Stellen. Selbst nach mehreren Schichten Sprühspachtel, war es schwierig diese auf eine Ebene runterzuschleifen. Jedoch passte der Helm jetzt erstmal. Ich begann ihn mit verschiedenen Farben Sprühspachtel zu besprühen, um einschätzen zu können, wie viel Material ich beim Schleifen wegnahm. So entstanden viele Bilder des Helmes mit unterschiedlichen Farben.

Nun sollten die retslichen Teile folgen und wir nähern uns dem aktuellen Stand meines Cospays im Dezember 2016. Ich schaffte es immerhin das rechte Gaunlet zu drucken. Hierbei waren nur 3 Teile nötig, das Maß war jedoch ein wenig schwieriger zu nehmen, da ein Arm ja bekanntlich unterschiedliche
Durchmesser hat ^^. Am Ende war das Ganze beim Anziehen ein wenig schwierig, durch einen Dreh-Trick aber machbar und sitzt wie angegossen. Das linke soll dann folgen. Außerdem habe ich mit dem Harnisch begonnen, von dem schon einige Teile bereit zur Weiterverarbeitung in meiner Kiste liegen. Ziel ist es diese Rüstung bis März/April 2017 fertigzustellen.

 

Schreibe einen Kommentar